Vince Ebert

 

 

Kabarettist, Diplom-Physiker, Autor & Moderator
Vince Ebert wurde 1968 in Amorbach im Odenwald geboren und studierte Physik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Nach dem Studium arbeitete er zunächst als Unternehmensberater bei Ogilvy & Mather Dataconsult und später in der Markt- und Trendforschung bei Publicis Frankfurt.
1998 begann er parallel seine Karriere als Kabarettist. Sein Anliegen: Die Vermittlung von natur- und gesellschaftswissenschaftlichen Zusammenhängen mit den Gesetzen des Humors. Vince Eberts Bühnenprogramme „Physik ist sexy“ (2004), „Denken lohnt sich“ (2007) und „Freiheit ist alles“ (2010) machten ihn schnell als Wissenschaftskabarettist bekannt, der mit Wortwitz und Komik sowohl Laien als auch wissenschaftliches Fachpublikum unterhält. Seit Oktober 2013 tourt er mit seinem neuen Programm „Evolution“ durch Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Sein erstes Buch „Denken Sie selbst! Sonst tun es andere für Sie“ stand zwei Jahre ununterbrochen auf der Bestsellerliste und hat sich über 400.000 mal verkauft. 2011 erschien sein zweites Buch „Machen Sie sich frei! Sonst tut es keiner für Sie“. Für die ARD ist er kurz vor der Tagesschau in „Wissen vor Acht – Werkstatt“ den großen und kleinen Phänomenen des Alltags auf der Spur. In seinem dritten Buch „Bleiben Sie neugierig!“, das im Oktober 2013 erschienen ist, beantwortet Vince Ebert wie in der Sendung skurrile Fragen aus dem täglichen Leben.

 

 

 

Kabarettist Vince Ebert

© Frank Eidel 

 

 

Publikationen
Bücher
2008 Denken Sie selbst! Sonst tun es andere für Sie, Rowohlt Verlag
2011 Machen Sie sich frei! Sonst tut es keiner für Sie, Rowohlt Verlag
2013 Bleiben Sie neugierig!, Rowohlt Verlag
 
CDs
2005 Urknaller – Physik ist sexy (Live-Mitschnitt Bühnenprogramm)
2008 Denken lohnt sich (Eichborn Verlag, Live-Mitschnitt Bühnenprogramm)
2009 Denken Sie selbst! Sonst tun es andere für Sie
(Eichborn Verlag, Live-Lesung)
2011 Freiheit ist alles (Eichborn Verlag, Live-Mitschnitt Bühnenprogramm)
2011 Machen Sie sich frei! Sonst tut es keiner für Sie (der Hörverlag, Live-Lesung)
 
DVD
2012 Freiheit ist alles (WDR mediagroup, Live-Mitschnitt Bühnenprogramm)
 
Kolumnen
2007–2009 Frankfurter Neue Presse, wöchentliche Kolumne „Witzig und wahr“
seit 2008 absatzwirtschaft, monatliche Kolumne „Marketing Life“
2009–2011 Frankfurter Rundschau, wöchentliche Kolumne „Denken Sie selbst“
seit 2009 Regelmäßige Gastbeiträge auf dem Internetblog Achse des Guten
seit 2011 PRINZ, monatliche Kolumne „Vince weiß alles“
seit 2013 Spectrum Neo
seit 2013 FOCUS, wöchentliche Kolumne „Die Wahrheit über…“
 
Referenzen

  • Alpensymposium 2014, Interlaken
  • QUERDENKER-Award, 2013
  • Lupus alpha Investment Fokus, 2013
  • Commerzbank AG: Studie der Initiative
  • UnternehmerPerspektiven
  • Wirtschaftstag 2012 des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbands e.V.
  • WissensWerte – Bremer Forum für Wissenschaftsjournalismus
  • 12. Absatzwirtschaft Marken-Award „Night of the Brands”
  • Trendgipfel der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH
  • Zukunftstag der Zukunftsinstitut GmbH
  • ThyssenKrupp Ideenpark (Co-Moderation mit Thomas Gottschalk)
  • Preisverleihung des Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus
  • Preisverleihung des Heinz Maier-Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • Highlights der Physik
  • Handelsblatt „Karriere des Jahres”
  • Bundesentscheid „Jugend Forscht”
  • Rede zur Freiheit, Friedrich Naumann Stiftung
  • Verleihung der Dieselmedaille
  • „Bühnen des Wissens” von SPRECHERHAUS®

 

Vortragsthema:

Zufällig erfolgreich! –
Warum die Welt nicht berechenbar ist und wie wir das nutzen können
 
Glauben Sie an den Zufall? Nein? Dann überlegen Sie mal, wie Sie Ihren Partner kennengelernt haben. Oder wodurch Sie Ihren ersten Job bekamen. War das wirklich alles geplant?
Insgeheim sind wir davon überzeugt, wir verstünden die Welt, unseren Ehepartner und die Gesetze der Marktwirtschaft. Und für Erfolg – so heißt es allerorts – gäbe sowieso eine eindeutige Formel. Zufälle sind da allenfalls unbedeutende Störgrößen. Von wegen!
Spätestens nach der Finanzkrise ist klar: In komplexen Systemen gibt es eine Menge Dinge, die per se nicht berechenbar und noch nicht einmal beeinflussbar sind. Und seit jeher spielt der Faktor „Zufall“ eine wesentliche Rolle: Porzellan wurde erfunden, weil Johann Böttger Gold herstellen wollte. Tesafilm sollte ursprünglich Heftpflaster werden und Viagra wurde entdeckt, weil männliche Versuchspersonen ein Herzmedikament in der Testphase partout nicht mehr absetzen wollten.
In seinem Vortrag erklärt der Diplom-Physiker Vince Ebert anhand von humorvollen Beispielen aus Naturwissenschaft, Neuromarketing und Chaostheorie, wo uns überall der Zufall begegnet und warum wir uns so schwer mit ihm tun. Kein Wunder, denn das Irritierende am Zufall ist, dass er kein erkennbares Muster aufweist. Wir haben kein Sinnesorgan dafür. Und deswegen mögen wir ihn auch nicht besonders.
Zu Unrecht! Denn gerade Zufälle sind absolut notwendige Bedingungen für Fortschritt und Innovation. Immerhin basiert das erfolgreichste System unseres Universums – die Evolution – auf dem Prinzip des Zufalls. Ohne Trial and
Error hätten sich im Tier- und Pflanzenreich niemals die großen Gewinner durchsetzen können.
Vince Ebert zeigt auf, was man aus der Natur über Erfolgsstrategien lernen kann und wie erfolgreiche Wissenschaftler und Unternehmensgründer gezielt den Zufall für sich genutzt haben. Er spricht darüber, welche Unternehmensstrategien von Nöten sind, um auf unberechenbare Ereignisse flexibel zu reagieren und damit auch in Zukunft innovationsfähig zu sein.
 
Geben Sie dem Zufall eine Chance!